Einzug in neue Firmenzentrale

25.01.2018

News

ista
ESSEN. ista, einer der weltweit führenden Energiedienstleister für mehr Energieeffizienz im Gebäude, hat seine neue Firmenzentrale bezogen. combine Consulting hat das Neubauvorhaben des Unternehmens seit 2014 mit einem umfassenden Projektmanagement begleitet, darunter auch bei der Organisation des Investorenwettbewerbs, aus dem im Juli 2015 der Projektentwickler KÖLBL KRUSE aus Essen mit BNarchitekten aus Hamburg (jetzt BAID) als Sieger hervorgegangen war. Zur Einweihung des Neubaus kamen am 28. November 2017 zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft.
 
Insgesamt arbeiten knapp 600 Personen in der neuen, circa 12.000 Quadratmeter großen Firmenzentrale, von der aus die Geschäfte des Energiedienstleisters in weltweit 24 Ländern gesteuert werden. Der sechs Geschosse umfassende Neubau ist nach Plänen des Hamburger Architekturbüros BNarchitekten (jetzt BAID) entstanden. HOCHTIEF Infrastructure hat als Generalunternehmer die Bauausführung übernommen. In der Unternehmenszentrale wurde ein modernes, flexibles und motivierendes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter von ista geschaffen. 
 
combine Consulting hatte 2014 mit einer strukturierten Status- und Bedarfsanalyse die Grundlagen für das Neubauprojekt erarbeitet und die quantitativen und funktionalen Anforderungen an das Gebäude und das Bürokonzept ermittelt. Darüber hinaus führte combine Consulting mit der ista-Projektleitung einen Investorenwettbewerb durch und prüfte die eingereichten Beiträge hinsichtlich ihrer architektonisch-funktionellen und kaufmännischen Eignung für ista. 
Bis zum Einzug hat combine Consulting den Entstehungsprozess der neuen Unternehmenszentrale begleitet und zusammen mit der ista-Projektleitung während der Projektlaufzeit
 
• die Nutzerinteressen gegenüber der Planungs- und Ausführungsseite gesichert,
• die vertragskonforme Abwicklung mit dem Projektentwickler begleitet,
• das Raum- und Arbeitsplatzkonzept entwickelt,
• die Grob- und Feinbelegung erarbeitet.
 
„Das neue Gebäude unterstreicht den erfolgreichen Wandel von ista zu einem digitalen und innovativen Dienstleistungsunternehmen“, sagte Thomas Zinnöcker, CEO von ista. „Wir freuen uns darauf, in dieser modernen und innovativen Arbeitsatmosphäre weiterhin beste Lösungen für unsere Kunden aus der Immobilienwirtschaft zu entwickeln.“
 
Mit dem Umzug von ista entsteht im Essener Grugacarree eine der dichtesten Ansammlungen von Konzernzentralen in Deutschland. Neben den Unternehmenssitzen von E.ON und Brenntag zählen auch HOCHTIEF und Atos Origin zur unmittelbaren Nachbarschaft. Das insgesamt rund 12,4 Hektar große Areal ist ein attraktives Stadtquartier mit urbaner Lebensqualität und einem gelungenen Nutzungsmix aus Wohnen, Arbeiten und Erholung. Im Essener Stadtteil Rüttenscheid gegenüber der Messe Essen gelegen, bietet es durch die Nähe zur A 52 und zur Essener U-Bahn beste Verkehrsanbindungen. 
 
Foto: KrischerFotografie