Ausgabe 2/2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir befassen uns schon sehr lange mit dem Thema des tätigkeitsorientierten Arbeitens, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Letzteres in einer überwältigenden Anzahl von Projekten bei unseren Kunden, aber auch in unseren eigenen Büros. Wir stellen den eindeutigen Trend fest, dass immer mehr Unternehmen nach adäquaten räumlich-organisatorischen Lösungen für die sich verändernden Anforderungen an neue Arbeitswelten suchen.

Neue Arbeitswelten funktionieren aber nur dann, wenn wir sehr bewusst in der Konzeptionierung mit ihnen umgehen, uns immer am Nutzerbedarf orientieren und Unternehmen nicht ein „one-size-fits-all“-Bürokonzept überstülpen. Jedes Unternehmen arbeitet anders, je nach Größe, Branche, Aufgabengebiet und Kultur. Werden die organisatorischen Gestaltungselemente mit Bedacht und mit bewusstem Blick auf die zukünftigen Anforderungen gewählt, können offene, tätigkeitsorientierte Bürokonzepte Impulsgeber betrieblicher Wertschöpfung sein, die Unternehmenskultur erlebbar machen. Sie bieten die Voraussetzungen dafür, dass Mitarbeitende bestmöglich ihre Stärken entfalten und miteinander arbeiten. Unsere gemeinsam mit den Kunden entwickelten Konzepte sind in der Lage, die Extreme neuer Arbeitswelten – Öffnung und Rückzug, kommunikative Intensität und Individualität – perfekt zu nutzen.

Wir interessieren uns seit Jahrzehnten für die Wirkungszusammenhänge zwischen Arbeitsumgebung, Arbeitseffizienz, Mitarbeiterzufriedenheit und der gesundheitlichen Auswirkung auf den Menschen. Dass wir mit diesem sensiblen Thema nicht allein sind, bestätigen uns auch Studien nationaler und internationaler Forschungseinrichtungen, die wir aufmerksam beobachten. So auch die im Juli dieses Jahres erschienene Harvard-Studie „Der Einfluss des offenen Arbeitsplatzes auf die menschliche Zusammenarbeit".

Die Studie untersucht, wie der räumliche Wechsel zu offenen Bürokonzepten die menschliche Interaktion verändert und stellt unter anderem fest, dass klassische Großraumbüros nicht zu mehr, sondern sogar zu deutlich weniger Kommunikation führen können, wenn bestimmte Parameter fehlen und schlicht unzureichend geplant wurde. Den Spiegel veranlasste das zur Schlagzeile „Großraumbüros lassen Mitarbeiter verstummen“.

Wir wissen seit langem: Wenn nicht sorgsam geplant wird, können offene Bürostrukturen überstimulierend wirken und in Teilen guter Kommunikation entgegenwirken. Mitarbeitende benötigen ein „Ökosystem von Räumen“, das verschiedenste Arten von Tätigkeiten unterstützt und Orte bietet, an denen sie zusammenarbeiten, sich konzentrieren, lernen und sozialisieren können. Erst durch die ganzheitliche Betrachtung der Nutzeranforderungen können tätigkeitsorientierte Bürokonzepte geschaffen werden, die Mitarbeitern eine Wahlfreiheit bieten.

combine Consulting verfolgt schon immer diesen anforderungszentrierten Ansatz – im regen Austausch mit unseren Kunden und in der öffentlichen Diskussion, unter anderem in den hier aufgeführten Fachveranstaltungen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden und wünschen Ihnen eine inspirierende Lektüre.

Noch ein Hinweis: Aufgrund eines Systemfehlers bei unserem Mailingdienst kann es leider sein, dass Sie diesen Newsletter doppelt empfangen haben, wir bitten dies zu entschuldigen.

Dr. Sandra Breuer | Oliver Dittmar | Dr. Andreas Kleinau | Matthias Pietzcker

Scout24 AG: New Office Munich

MÜNCHEN. Am 19. März hat die Scout24 AG, führender Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, ihren neuen Münchner Standort im „Leuchtenbergring-Office“ im Stadtteil Haidhausen bezogen. combine Consulting und combine Design unterstützen seit Mitte 2016 die Planungen für das „New Office Munich“ – von der frühen Phase der Anforderungsanalyse über die Entwicklung und Umsetzung des neuen „activity-based“ Bürokonzepts bis zur aktiven Vorbereitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Umzugs. Ein Beitrag auf officedropin.com zeigt die schönsten Bilder. Die neue combine-Unit combine Design zeichnet für die Planung der gesamten Innenarchitektur verantwortlich, die ihren Hauptfokus auf einem attraktiven Nutzererlebnis hat.

Neuer Hauptsitz von Euler Hermes: Hamburgs Bürgermeister legt den Grundstein

HAMBURG. Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, hat am 30. Mai den Grundstein für den Neubau des Hauptsitzes von Euler Hermes für die Region Deutschland/Österreich/Schweiz im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld im Bezirk Altona gelegt. Bis Ende 2019 entwickelt die Quantum Immobilien AG mit dem Bauunternehmen Aug. Prien für den weltgrößten Kreditversicherer ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit Parkhaus und einem terrassenartig angelegten öffentlichen Vorplatz. combine Consulting berät Euler Hermes seit 2011 und war unter anderem mit dem Projektmanagement des lnvestorenwettbewerbs beauftragt worden. Die neue Unternehmenszentrale ersetzt das markante Hochhaus in direkter Nachbarschaft und wird Teil eines neuen Quartiers mit einem lebendigen Mix aus Wohnen und Arbeiten.

Neues Kompetenzzentrum für autonomes Fahren in München eröffnet

MÜNCHEN. Am 11. April 2018 fand die offizielle Eröffnung des neuen Campus für autonomes Fahren der BMW Group in Unterschleißheim bei München statt. Umfassende Anforderungsermittlungen und die funktionale Prüfung von örtlichen Alternativen, begleitet durch combine Consulting, waren der Entscheidung für den Standort vorausgegangen. combine Consulting unterstützte den Automobil- und Motorradhersteller darüber hinaus bei der Entwicklung der neuen Arbeitswelten des Campus. Entstanden ist ein offenes, zukunftsweisendes Raumkonzept mit optimalen Rahmenbedingungen für agile Arbeitsmodelle.

Continental AG: Spatenstich für neuen Campus

HANNOVER. Das Technologieunternehmen Continental hat mit dem Bau seiner neuen Unternehmenszentrale in Hannover begonnen, der Spatenstich für den Campus fand am 31. Juli am künftigen Standort in der Hans-Böckler-Allee statt. Der Gebäudekomplex soll in der ersten Ausbaustufe bis Ende 2020 fertiggestellt sein und Platz für 1.250 Beschäftigte bieten. Der Einzug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für 2021 geplant – rechtzeitig zum 150-jährigen Firmenjubiläum. combine Consulting entwickelt für den Campus ein integriertes, zukunftsfähiges Gebäude- und Arbeitsplatzkonzept und wird für dessen reibungslose Umsetzung den Change-Prozess begleiten.

URBANA Energiedienste GmbH: Einzug in neues Büro mit modernen Arbeitswelten

HAMBURG. URBANA, einer der größten Contractinganbieter im Norden Deutschlands, verbindet seinen Umzug in die neuen Büros im Normannenweg 25 mit einem neuen Markenauftritt. Die innovative, moderne und für URBANA maßgeschneiderte Arbeitsumgebung wurde von combine Consulting konzipiert. Sie ist Bestandteil der übergeordneten Markenstrategie des Mutterkonzerns GETEC.

Vierter combine Unternehmensstandort in Berlin eröffnet

BERLIN. Im Frühjahr ist das Hauptstadtbüro der combine Consulting GmbH offiziell an den Start gegangen. Unser vierter Unternehmensstandort befindet sich im Coworking Space „Mindspace“ im über 100 Jahre alten „Salingerhaus“ in Berlin Mitte, Krausenstraße 9-10. Mindspace steht für Unternehmergeist, Innovation und Kooperation und bietet den Berliner Kolleginnen und Kollegen neben dem privaten combine-Büro ein vielseitiges Angebot an zusätzlichen Flächen im Gebäude. Konferenzräume, Work-Lounges und Kaffeebars in einem Mix aus Industrial- und Vintage-Design können den Arbeitssituationen entsprechend genutzt werden. Dr. Sandra Breuer, combine Consulting Geschäftsführerin am Standort Berlin: „Wir können damit unsere laufenden Projekte in der Hauptstadt (unter anderem Allianz, BVG, Deutsche Welle, DIN und GASAG) viel direkter und intensiver unterstützen. Gleichzeitig haben wir zahlreiche interessante Projekte in Aussicht, die wir hoffen, über unsere lokale Nähe für uns entscheiden zu können.“

Future Office 2018: 29./30.11. in der BMW Welt München

MÜNCHEN. Auch in diesem Jahr stehen innovative Lösungsansätze für moderne Arbeitswelten im Fokus der renommierten Jahrestagung Future Office, die am 29. und 30. November in der BMW Welt München stattfindet. combine Consulting führt die Veranstaltung wieder gemeinsam mit dem Management Forum Starnberg durch. Exklusive Projekteinblicke zeigen Ihnen Wege auf, mit denen neue Arbeitsformen, flexible Flächenbedarfe und neue Technologien in modernen Flächenkonzepten umgesetzt werden. Unternehmen wie Blogfabrik, MAN Truck & Bus, OTTO, Viessmann und ZF stellen ihre innovativen Raumkonzepte vor. Die spannenden neuen Arbeitswelten von Scout24 und Steelcase werden im Rahmen der Veranstaltung „live“ zu besichtigen sein. Dr. Sandra Breuer, Geschäftsführerin von combine Consulting, wird Sie zudem mit ihrem Impulsvortrag „Tätigkeitsbasierte Arbeitswelten: Einblick und Ausblick“ in die neuesten Entwicklungen einweihen. Interessiert? Sie erhalten einen Nachlass von 10 Prozent auf die Teilnahmegebühr, wenn Sie auf der Anmeldung „combine 10% Rabatt“ vermerken.