Durch die Pandemie sind unsere Beratungsthemen wie flexible Arbeitsformen, tätigkeitsorientierte Arbeitsumfelder und virtueller Führung noch präsenter geworden und werden intensiv diskutiert. Unsere (nur etwas provokante) These dazu: „Wenn sich in den Köpfen der Mitarbeiter und Führungskräfte nichts verändert, wird in einigen Monaten wieder alles beim Alten sein - nur auf weniger Raum.“ Unter dem Titel „Das Büro ist tot. Es lebe das Büro" diskutiert Dr. Sandra Breuer darüber am Donnerstag, den 25. Juni 2020, von 11:00 bis 12:00 Uhr gemeinsam mit Fabian Kienbaum auf der digitalen Handelsblatt-Wissensplattform „Managing Corona".
Bild des Benutzers s.jentsch
s.jentsch

Die Krise hat gezeigt, dass wir anders (mobiler und flexibler) arbeiten können - jetzt ist die Gelegenheit, jenseits von Flächeneinsparungen und New Work-Aktionismus wirklich nachhaltige Veränderung in der Arbeitswelt zu realisieren. Dafür müssen wir den Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen - darin sind sich Fabian Kienbaum, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants (Experte für Kultur), und Dr. Sandra Breuer, Geschäftsführerin von combine Consulting (Expertin für Raum) einig. Doch was kommt zuerst - Kultur oder Raum? Und inwiefern greifen die beiden Kernfelder ineinander?

Wir laden Sie ein, sich an der Diskussion der beiden zu beteiligen und am Webinar „Das Büro ist tot, es lebe das Büro" teilzunehmen. Dieses findet am Donnerstag, den 25. Juni 2020, von 11:00 bis 12:00 Uhr auf der digitalen Handelsblatt-Wissensplattform „Managing Corona“ statt. Hier können Sie sich kostenlos registrieren.

 

Am meisten gelesen