combine on ear - Episode XII

Tobias Kremkau, Referent für Entwicklung und Beratung bei der Genossenschaft CoWorkLand, spricht mit Dr. Laura Kienbaum, Geschäftsführung combine, über Hintergründe und Entwicklungen, Zielgruppen und Betriebsmodelle von CoWorking Spaces im ländlichen Raum.

Für wen ist CoWorking auf dem Land interessant und warum? Wie sehen Coworking Modelle auf dem Land aus und inwiefern sind sie ein Modell der Zukunft, auch nach Corona? Neben den pandemiebedingten Veränderungen der Arbeitswelt und daraus resultierenden Fragestellungen nach räumlicher und zeitlicher Flexibilität gibt auch die Beobachtung einer rasanten Verbreitung von ländlichen CoWorking Spaces Anlass für das Gespräch. Dr. Laura Kienbaum und Tobias Kremkau spannen darin einen Bogen von den weichen Faktoren der CoWorking-Idee – wie der Idee des Miteinanders – über praktische Fragen der Initiierung und Gründung, bis hin zu harten Themen wie Betreibermodellen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

Was braucht es? Was braucht es nicht? Und inwiefern spielen Funktionalität, Emotion und Identität für diese Form zukünftiger Arbeitsorte eine Rolle?