Neuer Unternehmenssitz im Energiequartier

Im April 2021 hat die GASAG-Gruppe ihren neuen Unternehmenssitz am EUREF-Campus in Berlin Schöneberg bezogen. combine hat die Unternehmensgruppe über die gesamte Bauzeit und den Einzug hinaus begleitet: bei der Entwicklung und Einführung eines zukunftsweisenden Arbeitsweltenkonzeptes sowie beim Interior Design.

Auf 12.000 m² stehen den rund 720 Mitarbeiter:innen des Berliner Energiedienstleisters moderne Arbeitswelten zur Verfügung, die unternehmerisches Handeln und Innovation durch Zusammenarbeit fördern. Um Begegnungen, Agilität und Dialog stärker in den Fokus zu rücken, ist im GASAG Energiequartier ein vielfältiges, an Tätigkeiten orientiertes Arbeitsumfeld entstanden. Das mit combine entwickelte Multi-Space-Bürokonzept bietet vielfältige Arbeitsorte mit Wohlfühlatmosphäre, die sich flexibel an agile Arbeitsformen und unterschiedlichste Bedürfnisse anpassen. Angefangen vom ergonomischen Arbeitsplatz über Think Tanks bis zu Projekt- und Besprechungsräumen, gibt es Orte, die zur Zusammenarbeit einladen, genauso wie ruhige Orte für fokussiertes Arbeiten. Dabei wurde großer Wert auf die digitale Ausstattung gelegt. Die GASAG hat bereits 2017 die interne Arbeitsorganisation auf ein Cloud-basiertes System umgestellt, das flexibles, papierloses und ortsungebundenes Arbeiten ermöglicht.

Zu den Leistungen

Ein neues Bürokonzept: verschiedene Räume für verschiedene Tätigkeiten

Der neue Unternehmenssitz am EUREF-Campus ist ein Innovationsstandort, der für eine klimaneutrale Zukunft steht: Auf dem Campus werden schon heute die Klimaschutzziele der Bundesregierung von 2050 erreicht. Das Bürogebäude ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert, mit dem zusätzlich die strengen Vorgaben der Energieeinsparverordnung für den Energieverbrauch nahezu halbiert werden. Dazu trägt beispielsweise eine Dreifachverglasung, die Wärmedämmung und der Einsatz modernster Gebäudetechnik, wie eine LED-Beleuchtung, bei.

Ein zukunftsweisendes Arbeitsweltenkonzept, entwickelt von combine

Als sich die GASAG-Gruppe 2018 für den neuen Standort entschied, befand sich das Bürogebäude noch in der Entstehung, daher konnten Innenarchitektur, Design und Bürokonzeption auf die Bedürfnisse des Unternehmens ausgerichtet und die Weichen für die Entwicklung eines zukunftsweisendes Arbeitsweltenkonzeptes frühzeitig gestellt werden. combine unterstützte die GASAG dabei ganzheitlich mit folgenden Leistungsbausteinen:

  • Quantitative, qualitative und funktionale Bedarfs- und Anforderungsermittlung (Visions- und Ziele-Workshop mit Führungskräften, bauliche Analyse, Ausstattungsanalyse, Analyse der Arbeitsweise in den Bereichen der Unternehmensorganisation durch Interviews mit Nutzervertreter:innen)
  • Entwicklung einer Arbeitstypologie mit Integration eines Desksharing-Konzeptes
  • Entwicklung von Nutzungsmodulen
  • Ermittlung des Funktions- und Flächenbedarfs
  • Schaffung funktionaler und identitätsstiftender Flächen
  • Interior-Design-Begleitung während der gesamten Bauzeit
  • Möblierungsplanung & Unterstützung des Ausschreibungsprozesses
  • Erstellung einer Design Guideline für neue Lern-& Arbeitswelt der GASAG
  • Erstellung einer Zonierungs-, Belegungs- und Layoutplanung einschließlich integrierter Gebäudetechnik

Das GASAG-eigene Change Team begleitete die Umsetzung in der gesamten Phase mit verschiedenen Change Maßnahmen. Unter anderem wurde das neue Bürokonzept auf einer Pilotfläche am ehemaligen Unternehmensstandort für die Mitarbeier:innen erlebbar gemacht.

„Es gibt nicht mehr den Ort, der alles kann, sondern viele Orte, die jeweils etwas sehr Konkretes können.“

Für Dr. Laura Kienbaum, Geschäftsführung combine, ist „New Work“ ein wichtiges Stichwort: „Es geht darum, die Kultur eines Unternehmens und dessen Räume in einen Dialog zu bringen.“ Gleichzeitig sollten sich gesellschaftliche Veränderungen – Digitalisierung, Flexibilisierung und Mobilisierung – auch in den Räumen niederschlagen. „Die GASAG AG hatte die klare Vision, für sich selbst einen Zukunftsort zu schaffen. Wichtige Themen wie Verantwortung, Innovation, Dialog und Transparenz sollen in diesen neuen Räumen erlebbar sein, “ so Kienbaum.
Gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen der GASAG AG wurde mit dem von combine entwickelten Interior Design ein „roter Faden“ gefunden, der charakteristisch für den neuen Ort sein soll: die Regionalität, die Verbindung zu Berlin und Brandenburg, die sich in der Gestaltung der Flächen widerspiegelt.

Projektzeitraum


2018 – 2021

Standort


Berlin

Mitarbeitende


720

Nutzungsfläche


12.000 m²