Bezug der neuen Vertriebszentrale „Forum im Wirtschaftswunder“ in Schöneberg

Die deutsche Vertriebsorganisation von Takeda, einem forschenden biopharmazeutischen Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, hat Ende 2021 ihren neuen Standort in der Hauptstadt bezogen. Das Büro- und Geschäftsgebäude „Forum im Wirtschaftswunder“ bietet rund 300 Mitarbeiter:innen auf ca. 6.000 Quadratmetern eine neues und tätigkeitsbasiertes, nachhaltiges Arbeitsplatzumfeld an. Das Gebäude gehört zum neuen Büro- und Gewerbeensemble „Wirtschaftswunder“ an der Potsdamer Straße in Berlin-Schöneberg.

combine hat Takeda von der Entscheidung für den Bezug des Neubauobjekts „Forum“ bis zum Einzug Ende 2021  begleitet. 

Unser Beratungsauftrag beinhaltete unter anderem

  • eine quantitative, qualitative und funktionale Anforderungsermittlung und Bedarfsanalyse,
  • die Begleitung im Transaktionsprozess bis zum Abschluss eines Mietvertrages inkl. Prüfung der Objekte für eine nachhaltige Anmietentscheidung,
  • die Entwicklung neuer Arbeitsumgebungen für ein nachhaltiges Büroflächenkonzept,
  • die Nutzervertretung und -koordination während der gesamten Bauzeit,
  • die Entwicklung eines Interior-Designkonzeptes mit Möblierungsplanung: combine entwickelte den Innenarchitekturentwurf, erstellte und organisierte die Ausschreibung aller Schreinerleistungen und loser Möblierung und begleitete den Einbringungsprozess
  • sowie die Organisation der Umzugsplanung.

Céline Sicking, projektverantwortliche Architektin bei combine, über das neue Interior-Designkonzept von Takeda in Berlin:

„Das Gestaltungskonzept der neuen Takeda-Büroflächen vereint das japanische Erbe des Unternehmens mit lokalen Einflüssen des Standorts Berlin und reagiert individuell auf die umgebenden Gebäudeteile aus unterschiedlichen Jahrhunderten.“

Das Ensemble „Im Wirtschaftswunder“ auf dem ehemaligen Commerzbank-Areal wurde vor dem Neubezug umfassend modernisiert. Entstanden sind rund 27.000 Quadratmeter moderne Büroflächen sowie im Erdgeschoss des „Forums“ etwa 3.000 Quadratmeter Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Weitere Gebäudeteile des Ensembles sind der Neubau „Zentrale“ und das Bestandsgebäude „Kontor“.

Projektzeitraum


2020 – 2021

Standort


Berlin

Mitarbeitende


300

Nutzungsfläche


6.000 m²